Von der Leinwand in dein Fotoalbum: 4 Drehorte, die man gesehen haben muss

Last modified on April 27th, 2015 at 2:34

Februar 28, 2015
Alex

Um einen Oscar zu gewinnen, gehören spektakuläre Schauplätze einfach dazu. Das war auch dieses Jahr nicht anders. Wir haben alle Infos zu den besten Filmen, den schönsten Drehorten und den tollsten Hostels ganz in der Nähe.

Die Entdeckung der Unendlichkeit

theory2

Dieses bewegende Drama über das Leben des brillanten Physikers Stephen Hawking und die Beziehung zu seiner Ehefrau Jane Wilde lebt nicht nur vom außergewöhnlichen Spiel von Eddie Redmayne und Felicity Jones, vor allem die Originaldrehorte in England sorgen für eine authentische Atmosphäre. Wie wäre es mit einem Besuch?

Verbringt ein paar Nächte im YHA Cambridge und besucht die Universität, in der sich Stephen und Jane als Studenten kennenlernten. Über diesen ehrwürdigen Campus gingen einige der größten Denker unserer Zeit – man spürt eine ganz besondere Atmosphäre. Hier im St John’s College wurden die ausladenden Szenen des Maiballs gedreht und im berühmten Cavendish-Laboratorium wurde nicht nur zum ersten Mal ein Atom gespalten, hier legte Hawking auch den Grundstein für seine wissenschaftlichen Meisterleistungen.

The Imitation Game

the-imitation-game

Der englische Mathematiker und Logiker Alan Turing (Benedict Cumberbatch) knackt während des Zweiten Weltkriegs den deutschen Enigma-Code und rettet dadurch unzählige Leben. Auch dieser Film wurde in England gedreht, die Geheimdienststelle Bletchley Park, Buckinghamshire, ist hier einer der Originalschauplätze. Die Tweed-Jacken, Cardigans und Pullunder der Kriegsjahre sieht man zwar nicht mehr so häufig, der Ort versprüht aber immer noch jede Menge britischen Charme inmitten der wunderschönen ländlichen Idylle.

In Oxfordshire taucht die Crew um Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch auf dem Bicester Airfield in die Vergangenheit ein. Das YHA Oxford besticht durch seine erstklassige Lage direkt im Herzen der weltberühmten Universitätsstadt, die wie keine andere Klassenbewusstsein und britischen Charme verkörpert.

Nicht zu vergessen, der legendäre Bahnhof King’s Cross St. Pancras in London, der sich wie kein anderer als Kulisse für eine Szene anbot. Von hier ist es nur ein kleiner Schritt in die Vergangenheit. Im Übrigen sind all diese Drehorte schnell und einfach innerhalb einer Stunde Zugfahrt vom YHA London St Pancras aus zu erreichen, das dem Bahnhof direkt gegenüberliegt.

Der große Trip – Wild

4a_photo_wild

Reese Witherspoon spielt die Hauptrolle in dieser Verfilmung der Biographie von Cheryl Strayed – einer Frau, die den Pacific Crest Trail bezwingen möchte, um den Tod ihrer Mutter, ihre Heroinsucht und ihre Scheidung zu verarbeiten. Sie legt dabei zu Fuß eine Strecke von über 1.700 km zurück, die sie von Südkalifornien über die Gebirgszüge in Oregon in Richtung kanadische Grenze führt. So extrem müsst ihr natürlich nicht vorgehen, um die eindrucksvollen Schauplätze des Films zu besuchen.

Am besten startet ihr in Portland, Oregon. Diese kreative aber gleichzeitig entspannte Stadt eignet sich als idealer Ausgangspunkt für eure Abenteuer entlang des Trails.

Von Portland begebt ihr euch auf den mittelschweren Tom Dick & Harry Wanderweg, der euch knapp 9 km durch die atemberaubende Landschaft des pazifischen Nordwestens der USA führt. Auf den Gipfeln von Mount Hood und Tom Dick & Harry bieten sich euch atemberaubende Aussichten über den Mirror Lake.

Boyhood

camping

Ein ergreifendes Drama über das Erwachsenwerden, in dem eine Familie über einen Zeitraum von 12 Jahren begleitet wird. Die Entwicklungen und Beziehungen der Familienmitglieder stehen im Mittelpunkt der Handlung, Regisseur Richard Linklater hat jedoch nicht auf wunderschöne Drehorte verzichtet. Mason und sein Vater zelten zusammen inmitten der wilden Schönheit des Pedernales Falls State Park in Texas. Das Reservat lädt zum Wandern und im Fluss schwimmen, zum Angeln und sich im Schlauchboot treiben lassen ein.

boyhood

Wer das echte Abenteuer in der Wildnis sucht, für den ist der Big Bend State Park genau das Richtige. Direkt an der Grenze zu Mexiko gelegen, gilt er als absoluter Geheimtipp. Genau hier endet der Film, in der letzten Szene sitzen Mason und Nicole zusammen auf einem Stein und er spricht die Worte „Es ist immer jetzt“.

In der Abgelegenheit des Big Bend bietet sich das HI Austin als Übernachtungsmöglichkeit an. Das Hostel ist nur 50 Minuten von Pedernales Falls und nur ein paar Minuten vom Stadtzentrum von Austin entfernt. Die Stadt am Colorado River gilt als eine der coolsten und liberalsten Städte des Südwestens.

Interstellar

… kleiner Spaß, soweit sind wir noch nicht.

zeta-ophiuchi-11056 copy


Tags:

2 Comments. Leave new

Loved the movie “Under the Tuscan Sun”. Stayed in Cortona, and the town square was just like in the movie. Hiked out to see Bramasole – could see the villa, but a bit disappointing- I guess Hollywood sound stages can give artistic license! Worth the trip though, as is just about anywhere in Italy!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

HI Newsletter

Don't miss out on great deals, discounts and travel tips. Create an account today and sign up for the monthly HI Newsletter.

Create an account