Städterundreise in Belgien: Brüssel, Brügge und Antwerpen

Last modified on August 17th, 2018 at 12:47

Januar 20, 2015
Alex

Namur-19

Für Kunstliebhaber, Bierinteressierte und Liebhaber von Architektur hat Belgien eine Handvoll faszinierender Städte zu bieten, toll geeignet für Besichtigungen und voller aufgeschlossener Menschen und lebendiger Kultur.   

Kenner der wichtigsten nordeuropäischen Attraktionen schätzen hier die mittelalterlichen Plätze und Art Nouveau, wie Sie sie hier in Brüssel finden können. Entdecken Sie auch die märchenhafte Landschaften und die Schokolade in Brügge und eine unglaubliche Auswahl an Bier und ausgezeichnetem Essen in Antwerpen, der belgischen Trendhauptstadt. 

Vor allem ist Belgien ein kleines Land aus zwei unterschiedlichen Hälften – also das Flämisch sprechende Flandern in Nordbelgien und der französische Einfluss der Wallonie im Süden und zwischen den beiden aufgeteilt Brüssel, hier werden Sie die kulturellen Einflüsse schätzen, die das Land so einzigartig machen. 

Für Reisende ist dieses Trio der Städte ein echtes Erlebnis: günstig verbunden durch regelmäßige Züge zwischen Brüssel, Brügge und Antwerpen, ist der öffentliche Verkehr hier ein Kinderspiel und man kann  diese drei belgischen Zentren auf einer 5-tägigen Reise in vollen Zügen genießen. 

Wachen Sie auf in Brüssel, Brügge und Antwerpen   

Jetzt ist eine gute Zeit, um ein wenig tiefer in die belgische Kultur einzutauchen, machen Sie unsere Städterundreise von Brüssel nach Brügge und Antwerpen: wir bieten ein besonderes #wakeup15 Angebot an, ohne Buchungsgebühren, dafür mit kostenloser eMembership, wenn Sie eine HI Buchung für ein Hostel in Brüssel, Brügge oder Antwerpen vor dem 15. Februar durchführen -für einen Aufenthalt jederzeit im gesamten Jahr 2015.

Entdecken Sie City-Kultur und Kunst in einer faszinierenden Hauptstadt, Brüssel

Brüssel ist viele Dinge auf einmal: voller Art Nouveau-Meisterwerke, eine turbulente City mit einem wunderschönen mittelalterlichen Kern, dem Zentrum der EU und mit einer zweisprachigen Kultur, französisch und flämisch. Mit viel Understatement drängt sich Brüssel nicht gerade auf, aber werfen Sie einen genaueren Blick darauf, und lassen Sie sich von dieser surrealistischen Stadt der Kontraste gefangen nehmen.

Brussels_img40909-Grand-Place

Wann sich ein Besuch lohnt:

Teil von Brüsseler Charme ist das unbeständige Wetter – aber seine reiche Kultur macht es zu einem idealen Urlaubsziel für eine Städtereise zu jeder Jahreszeit, ob Sie den ganzen Tag über entspannt vor Cafés und Bars verbringen wollen oder Sie vor dem Winter in Museen und Kunstgalerien entfliehen wollen.

Anreisevarianten:

Auf dem Weg nach Europa um sich zum ersten Mal Belgien anzuschauen? Fliegen Sie zum Flughafen Brüssel.

Nehmen Sie einen Bus vom London ab £24.

Nehmen Sie den Eurostar aus verschiedenen Städten in Großbritannien und Frankreich, zusammen mit bestimmten Städten in den Niederlanden, Deutschland und der Schweiz.

Örtliche Spezialitäten:

Da gibt es mehr als nur Bier, Muscheln, Pommes frites, Waffeln und Schokolade, auch wenn das schon mal ein guter Anfang ist. Sie können Ihre eigene Schokolade herstellen in einem Workshop in Zaabär, gleich hinter der Avenue Louise. Wenn das Bier die Frage in Brüssel ist, ist Moeder Lambic die Antwort.

Kunsthöhepunkte:

Erlauben Sie sich mal wieder, Kind zu sein, im Comic-Strip -Center, Kunstliebhaber können den Surrealismus im Magritte Museum genießen, aber halten Sie Ihre Augen auch offen für Street Art von Bonom und genehmigen Sie sich eine kostenlose Kopie der ‘Karte für junge Reisende’ mit vielen Tipps. Fahren Sie in Richtung Le Sablon, Brüssels antikem Einkaufsviertel, und verpassen Sie nicht die das Le Perroquet, eine Art Nouveau Bar und Restaurant.

Lokaler Tipp:

Schauen Sie mal im Café Merlo vorbei, einer authentischen flämischen Café-Bar, recht selten hier in Brüssel. Für einen tollen Abend entscheiden wir uns eher für Madame Moustache;hier  kann man nichts falsch machen mit der einzigartigen Einrichtung und Personal im Matrosenoutfit.

Hostels in in Brüssel. 

Nächster Stopp…

Eine Bier-Pilgerfahrt im Postkarten-Brügge  

Mit einem Netz von Kanälen, wie Sie es von einem Renoir kennen, voller außerordentlicher vergoldeter Architektur, die Sie am besten mit einem Duvel genießen- einem (stark) belgischen hellen Ale – aber es gibt noch weit mehr in dieser Stadt zu sehen, als der nicht gerade ansprechende Film von Colin Farrell ‘In Brügge’ andeutet. Hier sind ein paar tollte Tipps.

Brussels_1080x450

Wann sich ein Besuch lohnt:

Besuchen Sie Brügge unter der Woche, um die Überschwemmungen der Wochenendbesucher zu vermeiden. Im Frühling bedecken Teppiche aus Narzissen den heiteren Begijnhof Park, und im Winter können Sie die wunderschöne, mit Eis zugefroren Stadt für sich selbst haben- außer an Weihnachten.

Anreisevarianten:

Aus Großbritannien können Sie eine  P&O Nachtfähre ab Hull nehmen.

Von Brüssel aus nehmen Sie den Eurostar – es dauert ca. eine Stunde bis Brügge und Preise beginnen ab 17 Euro.

Örtliche Spezialitäten:

Fahren Sie zum Markt im Herzen von Brügge, lehnen Sie sich zurück und genießen Sie das belgische Bier: einige Bars bieten über 100 Varianten, beginnen Sie am besten mit der lokalen Spezialität – dem Brugse Zot (“Der Narr von Brügge”). Aber essen sollten Sie nicht hier – die Einheimischen werden Ihnen sagen, dass das Essen überteuert ist – probieren Sie lieber von den berühmte Pommes Frittes aus den Pommeswagen (“Frietkot”) – und vergessen Sie nicht eine Portion Mayonnaise um authentisch belgisch zu sein.

Was Sie unbedingt ausprobieren müssen:

Immer noch Lust auf belgisches Bier? Machen Sie eine Führung (€6,50 ) in der De Halve maan Brauerei, gegründet im Jahre 1564 und Ursprung des berühmten Straffe Hendrick Biers.

Besuchen Sie die wunderschöne Basilika des heiligen Blutes um für wenig Geld einen schönen Tag zu erleben, voll gepackt mit einer faszinierenden Geschichte.

Entdecken Sie Brügge auf zwei Rädern und mieten Sie ein Fahrrad, um den Charme des Kopfsteinpflaster zu würdigen.

Sehenswürdigkeiten:

Werfen Sie einen Blick auf die Stadt vom Wasser aus durch eine Kanaltour: Ja – jeder Besucher tut das – aber die Kanäle zeigen Ihnen sowohl Brügges alten Stoffmarkt, als auch die idyllische und ikonische Landschaft, egal, ob Sie es durch Ihre Kameralinse hindurch oder mit bloßem Auge genießen wollen.

Lokaler Tipp:

Die Menschen in Brügge sind bekanntermaßen locker drauf, also warum fragen Sie sie nicht einfach im einheimischen Dialekt, dem Westflämischen, ob sie Lust auf ein gemeinsames Bier haben: “Hoa je mee e pint’che schell’n?” – einfach lächeln und probieren.

Hostels in Brügge.

Nächster Stopp…

Antwerpen: Feste, Mode und gotische Fassaden

Ein Brennpunkt der Kunst- und Modeszene Europas, mit Bars, Restaurants und Nachtleben. Eine Städtereise nach Antwerpen sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Ob Sie es als perfekten Stopp auf dem Weg zu einem der großen belgischen Festivals wie dem Pukkelpop (Hasselt) und Graspop (Dessel) einschieben oder sich Hals über Kopf in seine gotischen Kathedralen und historische Architektur verlieben, entdecken Sie hier Ihre Lieblingsseite von Belgiens bestgehütetem Geheimnis.

Antwerp_img35587-Grote-Markt-Antwerp_stock

Wann sich ein Besuch lohnt:

Die Hochsaison für diese Stadt liegt zwischen Mai und September. Buchen Sie einen Sommerbesuch um in der Nähe eins der Festivals zu erleben – Graspop ist Mitte Juni und Pukkelpop im August.

Anreisevarianten:

Der Eurorail von Brügge dauert eine Stunde und kostet ab €17 pro Fahrt (Preisstand im Januar).

Was Sie unbedingt ausprobieren müssen:

Machen Sie einen Kulturtrip, um die kulturellen Highlights auf den Straßen von Antwerpen zu entdecken. Bewundern Sie die 1518 erbaute gotische Kathedrale im Herzen der Stadt mit Gemälden von Antwerpens weltberühmtem barocken Künstler, Rubens, an den Wänden. Lassen Sie sich in der Altstadt, mit deren Zunfthäusern und dem majestätischen Brabo Brunnen treiben. Besuchen Sie die Weißen Paläste in Antwerpens Zurenborg-Distrikt; und bestaunen Boerentoren, einen der weltweit ältesten Wolkenkratzer, erbaut im Jahre 1929.

Shopping:

Flankiert von Modeshops und Boutiquen und Antiquitätenläden, Kramläden und lebhaften Märkte können Sie sich in Antwerpen auf Schatzsuche begeben; hier können Sie einkaufen und einen Hauch von lokalen Leben entdecken. Erkunden Sie die Modegegend De Modewijk; begeben Sie sich durch den exotischen Vogelmarket auf Theaterplein am Sonntagmorgen um ein Stück des “richtigen Antwerpen’ zu erleben. Lesen Sie diesen Führer über Vintagegeschäfte und Street Style durch, um die Top Locations zu finden.

Örtliche Spezialitäten:

Folgen Sie Ihrer Nase zum jahrhundertealten Van Hecke Waffelhaus, wo Sie die feinsten Nachmittagsgenüsse Ihres Lebens schmecken werden – eine Waffel mit Erdbeeren und Bergen von Schlagsahne mit einem starken Kaffee.

Hostels in Antwerpen. 

Erfahren Sie mehr über unsere #wakeup15 Kampagne, indem Sie ganze 15 unserer Lieblingsstädte in Nordeuropa erkunden, wir bieten Ihnen kostenlose eMembership, keine Buchungsgebühren und noch viele andere Vorteile, wenn Sie Ihr Hostel vor Mitte Februar buchen: Klicken Sie hier. 

Tags:

2 Comments. Leave new

Hi

Why did you forget the lovely medieval city “Ghent”?

I have a good memory from Antwerp

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

HI Newsletter

Don't miss out on great deals, discounts and travel tips. Create an account today and sign up for the monthly HI Newsletter.

Create an account